laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com - Die schönsten Joggingtouren und Laufstrecken

Winterlauf durch das Herz der Fränkischen Schweiz am 25.11.06

Felsen, Höhlen, Burgen und Aussichtspunkte

Ca. 32 km und 1100 Höhenmeter - von Thomas Schmidtkonz im Rahmen des 6. Romantischen Team Bittel Winterlaufs

Bilder zum Teil auch von Gaby Schmidtkonz

Direkt zum Bildbericht / Zurück zu den weiteren Touren

Joggingtour in der Fränkischen Schweiz

Quackenschloss beim Winterlauf durch die Fränkische Schweiz

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

 

Inhalt

Einführung Beschreibung des Laufs Bildbericht  
Infos Streckenkarte Links Weitere Lauftouren

Einführung

Ich stelle hier eine besonders schöne und mit Attraktionen wie bizarre Felsen, mystische Höhlen, romantische Burgruinen und atemberaubende Ausblicke gespickte Laufstrecke durch das Herz der Fränkischen Schweiz vor.

Wir liefen diese Strecke im Rahmen des 6. Romantischen Team Bittel Winterlaufs am 25.11.06. Alle Teilnehmer waren von den Schönheiten der Strecke begeistert.

Da es ist diese Schönheiten natürlich nicht ohne etwas Kraftanstrengung gibt, sollte man bei der anspruchsvollen Strecke folgendes beachten:

Sie führt auf meist anspruchsvollen Wanderwegen entlang. Es geht dabei sehr viel bergauf und bergab, so dass man zwischendurch auch mal gehen muss. Gerade in den kalten Monaten kann es gerade bei Nässe glatt und glitschig sein. Man sollte daher Laufschuhe mit ausreichendem Profil und Halt wählen. Außerdem empfehle ich gerade wegen der kleinen Laufpausen bei den Sehenswürdigkeiten und der Schwere der Strecke genügend Zeit einzuplanen, damit der Laufgenuss wegen zuviel Hetze leiden muss. Wir waren einschließlich der Pausen über 6 Stunden unterwegs!

Aber nun viel Spaß mit den Bildern zu diesem Lauf

Beschreibung des Laufes

Start und Ziel dieser mit vielen Attraktionen gespickten Strecke ist der Parkplatz beim Freibad Niederfellendorf. Wir laufen nun Richtung Muggendorf. Gleich nach wenigen Metern geht es rechts steil zur Burgruine Neideck hoch. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick ins Wiesenttal.
Von der Ruine aus halten wir uns links und laufen wieder ins Tal Richtung Muggendorf hinunter. Der Leo Jobstweg führt uns nun an Muggendorf vorbei bis zum Felsentor, wobei vor dem Felsentor die Wiesent auf einer Fußgängerbrücke zu überqueren ist.
Vom Felsentor geht es steil zum Quackenschloss hoch, wo man durch eine kurze Durchgangshöhle hindurch kommt. Es lohnt sich den Gipfel dieser interessanten Felsenformation zu besteigen, da man von oben einen herrlichen Ausblick hat. Kurz hinter dem Quackenschloss folgt mit dem Adlerstein einem herausragenden Fels ein weiterer lohnenswerter Aussichtpunkt.
Zuerst laufen wir nun den Wanderweg Richtung Engelhardsberg, biegen aber am Waldrand gleich rechts ab und laufen dann Richtung Landstraße Richtung Wölm. Nach ein paar Hundert Metern auf der wenig befahrenen Straße gelangt man zur Kirchenruine am Heiligen Bühl. Von der Ruine steht aber nur noch eine Wand. Dafür sind Bänke und ein Kruzifix unter freiem Himmel angebracht worden.
Die Schleife einer Seitenstraße links der Hauptstraße Richtung Wölm führt uns nach Wölm.
Gleich am Ortsende von Wölm geht ein Wanderweg links weg. Es geht nun bald steil bergab ins Schotter - Tal.

Im Tal angelangt überqueren wir nun auf einer Fußgängerbrücke den Frankenweg, den wir nun links flussaufwärts laufen. Den Rest der Strecke bis nach Streitberg muss man nun größten Teils immer den Frankenweg folgen.
Einen guten Kilometer hinter der Schottersmühle überquert der Frankenweg wieder die Wiesent. Es geht nun steil Richtung Engelhardsberg bergauf. Die größte Attraktion dieses Abschnitts ist die beeindruckend Einsturzhöhle Riesenburg. Hinter der Riesenburg folgt mit dem Röttelfelsen ein schöner Aussichtspunkt auf das Schotter-Tal.
Bei Engelhardsberg kreuzt der Frankenweg die Straße. Dahinter geht es noch einmal ein Stück bergauf, bis man am Hohlen Berg mit Aussichtsturm einen weiteren schönen Aussichtspunkt erreicht wird.
Einige Hundert Meter dahinter verläuft der Weg direkt durch die Durchgangshöhle Oswaldhöhle. Es folgen weitere schöne Aussichtspunkte auf das unter uns liegende Muggendorf und Wiesenttal.

Wer eine Taschenlampe dabei hat, sollte unbedingt auf den Stichweg zur Rosenmüllerhöhle abbiegen. Diese Höhle ist frei begehbar. Der Eingang ist zwar eng, aber um so beeindruckender ist dann die große Halle, die sich dahinter verbirgt.

Wir verlassen nun den Frankenweg und laufen durch Neudorf nun zur Schönsteinhöhle. Diese Höhle ist weit verzweigt und teilweise nur mit Vorsicht zu betreten. Außerdem sollten im Winter die Fledermäuse nicht gestört werden. Aber man kann zumindest einen Blick in eine der Vorhallen hineinwerfen.

m Langen Tal treffen wir wieder auf den Frankenweg, der uns nun zur eindrucksvollen Felsenschlucht führt. Wir laufen aber dahinter nicht zur Muschelquelle (auch sehenswert) hinunter, sondern oberhalb davon zur Burgruine Streitburg, wo man einen herrlichen Ausblick auf Streitberg und die Umgebung hat. Gleich bei der Streitburg geht nun ein steiler und enger Weg nach Streitberg hinunter. Von da aus sind es nur noch wenig Hundert Meter bis zum Ausgangspunkt in Niederfellendorf.

Bilder

Joggingtour durch die Fränkische Schweiz.

Bildbericht Teil 1

Joggingtour durch die Fränkische Schweiz.

Bildbericht Teil 2

Joggingtour durch die Fränkische Schweiz.

Bildbericht Teil 3

Joggingtour durch die Fränkische Schweiz.

Bildbericht Teil 4

Joggingtour durch die Fränkische Schweiz.

Bildbericht Teil 5

Infos

Start Unterfellendorf bei Streitberg 320 m NN
Höchster Punkt Adlerstein 530 m NN
Ziel Unterfellendorf bei Streitberg 320 m NN
Streckenlänge Ca. 32 km
Höhenmeter Ca. 1100 m
Laufzeit im gemütlichen "Wanderjogging - Tempo" 6 Stunden
Schwierigkeit Teilweise recht schwer
Schuhwerk Profilierte Laufschuhe, besser Crosslaufschuhe empfohlen
Wege Fahrwege, viel Wanderwege und vereinzelt Landstraßen
Wanderkarte Wanderkarte
Kompass 171 Fränkische Schweiz
Anfahrt Streitberg ist über die B470 zu erreichen. Von Westen über Forchheim und Ebermannstadt.

Streckenkarte

Folgt noch!

Links

Romantischer Team Bittel Winterlauf Infos über die Veranstaltung am 25.11.06
Bericht vom Team Bittel Winterlauf Bericht von Erwin Bittel von der Veranstaltung am 25.11.06
www.frankenweg.de Offizielle Website des Frankenwegs
www.wandermagazin.de Special des Wandermagazins zum Frankenweg
5. Frankenwegetappe von Streitberg nach Pottenstein Bildbericht vom Lauf von Weismain nach Streitberg

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum