laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

laufspass.com
Berliner Team-Marathon am 21.1.2006 im Plänterwald

Spätestens nach der fünften Runde wurde es hart.

Autor:  Silke Stutzke

E-Mail

Siegerehrung beim Berliner Teammarathon

Laufbücher bei amazon.de

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 


Berliner Team-Marathon am 21.1.2006 im Plänterwald

Ein Marathonlauf mitten im Winter ist ja an sich schon etwas besonderes, der 28. Berliner Team-Marathon, der am vergangenen Samstag stattfand, hob sich aber noch heraus. Der Veranstalter, der SCC Berlin, konnte den Läuferinnen und Läufern mitteilen, dass dies die härtesten Bedingungen aller Zeiten seien, mit diesen Worten schickte er die Sportler um 12 Uhr auf die Strecke.
Eine weitere Besonderheit beim Team-Marathon, das sagt ja schon der Name, ist die Tatsache, dass man in einem 3er-Team die gesamte Marathondistanz absolviert, gewertet wird nur dann, wenn auch das vollständige Team nach 42,195 km über die Ziellinie läuft. Entscheidend ist also, sich immer wieder gegenseitig zu motivieren. 50 von 65 gestarteten Team ist das auch gelungen.

Gelaufen wird auf einer 5 km Runde im Berliner Plänterwald. Man hatte versucht, die Parkwege wenigstens teilweise vom Schneematsch zu beräumen, das gelang aber nicht durchgehend. So sahen sich die Läufer einer wirklichen Herausforderung gegenüber. Entweder man versank im Matsch oder man schlitterte über Glatteis. Es wechselte ständig. Und das Highlight war ein Eisloch, welches so riesige Ausmaße angenommen hatte, dass es nicht mehr zu umlaufen war. Also musste man 8 mal durchlaufen. Das Wasser reichte hier bis an die Waden.

Aber nicht nur den Marathonis wurde einiges abverlangt, auch die Helferinnen und Helfer an der Strecke hatten eine schwere Aufgabe, die sie aber hervorragend meisterten. Das Trinkwasser war warm, der Tee sowieso und auch die Streckenposten harrten insgesamt ca. 6 Stunden aus, um immer wieder zu motivieren, anzufeuern und die Athleten mit der nötigen Energie zu versorgen. Ihnen allen gebührt ein ganz besonderer Dank.

Aufgrund der harten Bedingungen sind die Siegerzeiten zwar etwas langsamer als gewöhnlich bei dieser Veranstaltung aber dafür umso höher zu bewerten. Nachdem schon die Siegermannschaft der SG A3K mit Jörg Plenzke, Michael Eis und Wolf Beisswanger mit 2:58:10 Stunden unter der Drei-Stunden-Grenze blieb, schafften es auch die zweitplazierten Männer aus der Tschechischen Republik. Roman Balaz, Josef Siegel und Vaclav Filip aus Ostrava liefen 2:59:12 Stunden. Dritter wurde der SC DHfK Leipzig mit Thomas Kunze, Jörg Richter und André Stöß (3:00:32).

Bei den Damen siegten die „Iron-Girls“ des SCC Berlin Antje Hehn, Caterina Burkhard und Ursula von Knobloch in 3:42:36 Stunden. Silke Stutzke (Klosterfelde), Frieda Harms (Hamburg) und Susanne Scheffler (Schwedt) vom Team "ICE Hamburg- Berlin- Schwedt" kamen auf den zweiten Rang (4:03:17). Das "ABC-Dreamteam" Berlin mit Anne Wendler, Bärbel Krapp und Claudia Aurin belegte den dritten Platz (4:51:22).

Belohnt wurden die Teams mit einer schönen Siegerehrung und tollen Preisen im Anschluss an die Veranstaltung. Da waren die Strapazen schon leicht in den Hintergrund gerückt, vermutlich dachten einige schon über den Team-Marathon im nächsten Jahr nach.
 

Silke Stutzke
 

Links

Offizielle Website des Veranstalters des Berliner Team Marathons

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum