laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Laufen im Sommer - mit diesen Tipps bewahren Sie einen kühlen Kopf

Hier stellen wir Tipps für Sommer- und Hitzeläufe vor.

Sommerlauf im Wald

Sommerlauf im kühlen Wald

Laufbücher bei amazon.de

Laufen im Sommer - mit diesen Tipps bewahren Sie einen kühlen Kopf

Laufen im Sommer

An heißen Sommertagen sollte man das Laufen auf Asphalt meiden, es sei denn man läuft wie hier am frühen Morgen der aufgehenden Sonne entgegen (Bildquelle)

Im Sommer ist jeder gerne draußen unterwegs, denn tolles Wetter und lange Tage bereiten viel Spaß und motivieren, besonders uns Sportler. Aber wenn die Temperaturen im Laufe des Tages steigen, kann der Laufsport in der prallen Sonne nicht nur unangenehm, sondern sogar gefährlich werden. Um den Körper vor der Hitze zu schützen und fit zu bleiben, gibt es einige Tipps, die wir Läufer beachten sollten.

Mit diesen 5 Tipps bleiben Sie auch bei Hitze total cool:

1. Die richtige Strecke wählen

Sommerlauf im Wald

Sommerlauf im Wald

Auch die Joggingstrecke ist entscheidend. So erhitzt sich der Asphalt einer Straße bei Sonneneinstrahlung und gibt die Wärme an den Läufer ab. Es ist ratsam auf Waldwegen zu laufen, denn die unbefestigten Wege heizen sich kaum auf und vorhandene Bäume spenden zusätzlichen Schatten. Ebenfalls empfehlenswert sind Joggingrunden um einen See, weil das Wasser die Umgebungstemperatur kühlt. Zudem kann man sich in diesem Fall auch mit einem Bad im See am Ende der Tour abkühlen.

2. Atmungsaktive Kleidung

Im Sommer muss die Laufbekleidung eine kühlende Funktion erfüllen und gleichzeitig den Schweiß von der Haut wegtransportieren. Dies funktioniert nur, wenn die Kleidung atmungsaktiv ist. Dazu bietet sich Sportbekleidung mit der DryActive Plus Technologie an, denn deren Fasern regulieren die Temperatur und verhindern ein Überhitzen des Körpers. Vermieden werden sollte Baumwolle, da dieser Stoff eine ausreichende Luftzirkulation verhindert. Somit sollte im Sommer nicht die Devise lauten „weniger ist mehr“, sondern man sollte lieber die richtige Kleidung auswählen.

3. Morgenstund hat Gold im Mund

Sonnenaufgang bei Sommerlauf

Es geht nichts über einen schönen Sonnenaufgang im Sommer. So ein früher Morgen bietet sich auch wegen der kühlen Luft zum Laufen an. Bild vom BuOL 2016

Auch für das Joggen im Sommer gilt dieses Sprichwort, denn in den Morgenstunden ist die Kühle der Nacht noch zu spüren. Für den Körper ist es angenehmer als in der Mittagshitze zu laufen, denn bei hohen Temperaturen macht der Kreislauf oft nicht mehr mit. Zudem ist die Stimmung eines frühen Sommermorgens oft wunderbar und tut so auch der Seele richtig gut!

4, Sonnenschutz

Besonders wichtig ist es sich vor der Sonne zu schützen. Unsere Haut nimmt die Sonnenstrahlung aufgrund des Schweißes besonders intensiv auf. Deshalb ist Eincremen angesagt. Die Sonnencreme sollte wasserfest sein und 20 Minuten vor dem Loslaufen aufgetragen werden. Somit zieht sie ein und entfaltet ihre Schutzwirkung während des Laufens.
Ebenfalls muss der Kopf vor der Sonneneinstrahlung geschützt werden. Als Kopfschutz bietet sich ein Baseball-Cap an. Das schützt auch vor blendender Einwirkung der Sonnenstrahlen, zudem kann man das Cap nass machen. Das sorgt dann auch für Kühlung, weil am Kopf ein Großteil der Körpertemperatur abgegeben werden kann. Ein nasses Kopftuch kann zudem für weiteren Sonnenschutz und Kühlung sorgen.
Die Kopfbedeckung sollte zudem weiß oder hell sein, da helle Farben die Sonne weniger anziehen als dunkle. Dies gilt übrigens auch für die Bekleidung. Weiße Kleidung heizt sich viel weniger auf als schwarze.

5. Iss und trink regelmäßig

Sonnenaufgang bei Sommerlauf

Läufer mit Trinkflaschen, Cap und Kopftuch als Sonnenschutz bei einem Ultratrail bei sommerlicher Hitze

Das wichtigste ist: Trinken und nochmals trinken. Aufgrund der hohen Temperaturen verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit, die ihm wieder zurückgegeben werden muss. Vor dem Sport sollte vorsorglich ein ganzes Glas Wasser, Mineralwasser oder Schorle getrunken werden. Außerdem ist es sinnvoll auch unterwegs regelmäßig zu trinken, schon bevor der Körper Durst hat. Bei warmen Temperaturen lässt das Hungergefühl nach. Trotzdem sollte regelmäßig gegessen werden und das möglichst gesund. Leichte Kost wie Obst und Gemüse kann dabei helfen. Zusätzlich enthält dieses viel Wasser.
Auf längeren Lauftouren sollte man daher auch Trinkflaschen mitführen. Das ist mit einem Trinkgurt möglich oder auch mit einem entsprechenden Laufrucksack. Auf langen Touren oder auch Hitzewettkämpfen sollte man immer wieder mal was Salziges oder Salztabletten essen, um den Salzverlust auszugleichen. Leider bieten viele Marathonveranstalter bei ihren Verpflegungspunkten nur Süßes an.
Geheimtipp dazu: Etwas Laugengebäck mitnehmen und dieses an den Verpflegungsstellen im Trinkbecher eintauchen und dann diesen Brei essen. Das ist ein Wundermittel gegen Salzverlust bei HItzeläufen!

Links

Weitere Artikel zum Thema Training
Inhaltsverzeichnis
 

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 

Running Laufmagazin

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2018 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum / Datenschutzerklärung