laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Jersey Marathon am 4. Oktober 2015 - Laufbericht und Bilder von Jürgen Sinthofen 

Teil 1

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Jersey Marathon 2015
Am Stausee beim Jersey Marathon 2015

Laufbücher bei amazon.de

10. Jersey Marathon am 4. Oktober 2015 - Laufbericht und Bilder von Jürgen Sinthofen

Jersey, eine von England autonome Insel von 8km x 14,5km im Ärmelkanal näher an Frankreich als an England gelegen mit der „Hauptstadt“ St. Helier lud zum 10. Standard Chartared Jersey Marathon ein.
Die Insel ist eine Steueroase und das Bankwesen ist neben dem Tourismus die Haupteinnahmequelle der 90.000 Insulaner, die hiervon sehr gut leben, was an der Anzahl der Luxusautos unschwer zu erkennen ist. Auch die Häuser sind sehr gepflegt, die Gärten sind liebevoll gestaltet und dank des milden Klimas wachsen sogar verschiedene Palmenarten. Klippen und raue Küsten im Norden, Sandstrände im Süden, Burgen, Ruinen, Houses, deutsche Bunkeranlagen aus dem 2. Weltkrieg und enge, grün gesäumte Straßen mit französischen Namen prägen eine typische englische Idylle.

Die Anreise über London Gatwick mit Easy Jet klappte reibungslos und mit dem Linienbus für 2 Pfund ging es in ca. 30 Minuten vom Flugplatz in die Stadtmitte von St. Hilier, die ich morgens um 9 Uhr erreichte.
Vom Busbahnhof waren es gerade 200m zum Liberty Square, wo der Start/Zielbereich des Marathons mit Veranstaltungszelt für die Startnummernausgabe, Pasta Party am Samstag Abend und die Siegerehrung aufgebaut war.
Neben der Startnummer gab es einen Zeitnahmechip und eine Veranstaltungszeitung mit nützlichen Hinweisen sowie einem Streckenplan und Höhenmeterangaben.
Jetzt hatte ich noch den ganzen Samstag Zeit und so mietete ich mit ein Fahrrad und fuhr die Insel auf dem meist sehr ruhigen Radweg Nr. 1 ab. Trotz einiger Steigungen waren die ca. 60km eine kurzweilige Angelegenheit und empfehlenswert, um die Insel etwas näher kennenzulernen und die immensen Tidenhübe von bis zu 12m zwischen Ebbe und Flut zu erleben.
Um 17 Uhr musste das Rad wieder abgegeben werden, war aber auch gut so, da um 18.30 Uhr die Pasta Party begann. Somit hatte man noch etwas Zeit die gemütliche und übersichtliche Innenstadt von St. Hilier zu erkunden.

Die Pasta Party war leider im Startgeld nicht enthalten und kostete 12 Pfund. Dafür gab es aber verschiedene Pasta mit diversen, sehr leckeren und außergewöhnlichen Soßen. Dazu noch ein Getränk und als Nachtisch Schokoladenkuchen mit Sahne und Erdbeere. Das Essen war sehr lecker, Nachschlag gab es auch und somit waren diese 12 Pfund bei den sonst auf Jersey üblichen Essenspreise angemessen. Nach einem schönen Abend zusammen mit einigen befreundeten LäuferInnen ging es zu Fuß zum Hotel. Bei rechtzeitiger Buchung hatte man hier eine gute Auswahl zu angemessenen Preisen.  

Jersey Marathon 2015
Startnummernausgabe

Jersey Marathon 2015
Die Pasta Party war ihre 12 Pfund wert

Jersey Marathon 2015
Hier kocht noch der Chef

Sonntag, Marathontag. Nach einem kleinen Frühstück ging es bei ungefähr 17°C zum Start. Kleiderbeutel konnten abgegeben werden, auch Startunterlagen wurden noch ausgeben.
Relaxte Stimmung, viele StaffelläuferInnen und auch die Marathonis erwarteten den Start um 9 Uhr. Kurzes Anstehen vor den Dixies, eine kurze Ansprache des Veranstalters, einen guten Lauf gewünscht und dann kurz nach 9 Uhr der Startschuss für 400 Marathonis.
Die 260 Staffelläufer (je 5 LäuferInnen) sollten eine halbe Stunde später die Jagd auf uns beginnen. Dann gab es noch einen 3km Lauf, aber keinen Halbmarathon.

Nach einer flachen Schleife durch die Innenstadt und der Fußgängerzone ging es an die St. Aubins Bucht und dann gleich halb rechts nach etwa 3 Kilometern für knapp 4km stetig 120 Höhenmeter überwindend bergan. Ein herrlicher Streckenabschnitt durch ein dicht bewachsenes Tal an einem kleinen Stausee vorbei auf das Hochplateau der Insel.
Quer über die Insel ging es zur Nordküste hoch. Wir passierten alte liebevoll restaurierte Farmhäuser, kleine Ortschaften mit ihren gemütlich wirkenden Pubs und erlebten auch die wechselnde Landschaft von Acker – und Weideland.
Die Strecke war in Meilen markiert, es gab 12 Verpflegungsstellen mit Wasser, Elektrolytgetränken und auch mal Schwämmen, aber nichts „Festes“. Das war aber völlig okay.
Hierfür sorgten aber die tollen Zuschauer die immer wieder „Stimmungsnester“ bildeten und die Kinder, wie in England üblich, „Jellies“ (Gummibärchen und andere Süßigkeiten) anboten. Das machte richtig Spaß mit dem Publikum, sogar die tollen HelferInnen und auch die Polizisten feuerten eifrig an! 

Jersey Marathon 2015
Frühstück vor dem Lauf gefällig?

Jersey Marathon 2015
Die Schiedsrichter sind bereit

Jersey Marathon 2015
Viele Engländer starten und sammeln für einen guten Zweck

Jersey Marathon 2015
Die spätere Siegerin (Nr.12) sowie der 2. (Nr.10) und 3. (Nr.9)

Jersey Marathon 2015
Der spätere Sieger (Nr. 1)

Jersey Marathon 2015
Alles etwas stylischer

Jersey Marathon 2015
Startsignal

Jersey Marathon 2015
Start

Jersey Marathon 2015
 Zuerst geht es durch die Stadt

Jersey Marathon 2015
und durch die Fußgängerzone

Jersey Marathon 2015
Einige Zuschauer sind schon unterwegs

Jersey Marathon 2015
Es geht ein paar Meter an der St. Aubins Bucht entlang

Jersey Marathon 2015
Dann aber schon leicht bergan

Jersey Marathon 2015
Einer der vielen alten Signaltürme

Jersey Marathon 2015
In einem kleinen Tal geht es für einige Kilometer leicht bergan

Jersey Marathon 2015
Am Stausee

Jersey Marathon 2015
Die Stimmung war gut

Jersey Marathon 2015
Noch eine knackigere Steigung

Jersey Marathon 2015
 Dann sind wir auf dem Plateau

Jersey Marathon 2015
Verpflegung vor dem Eingang zu einem herrschaftlichen Haus

Jersey Marathon 2015
Die Gummistiefel für das „Gardening“

Jersey Marathon 2015
Schöne englische Stimmung

Jersey Marathon 2015
Der Autoverkehr fing an zu nerven

Jersey Marathon 2015
Gegen Windmühlen mussten wir nicht kämpfen

Jersey Marathon 2015
Die HelferInnen waren immer sehr freundlich

Bericht Teil 2 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine


Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2016 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum