laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Altmühltrail am 21.10.2017 - Film und Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

29 km und 700 Höhenmeter

Film - Bildbericht - Links

Weitere Laufberichte - Über den Autor

Altmühltrail 2017

Starterfeld beim Altmühltrail 2017

Altmühltrail am 21.10.2017 - Film und Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Der Altmühltrail ist eine Traillaufveranstaltung seit letztem Jahr in Dollnstein rund um die von der Altmühl geprägte Landschaft. Während viele Trailveranstalter ihre Veranstaltung noch höher, länger, schwieriger und gefährlicher als alle anderen gestalten, konzentriert sich diese Veranstaltung auf andere Prioritäten. So spricht der Altmühltrail Einsteiger im Trailrunning an, aber auch erfahrene Hasen, die einfach mal nur die Seele baumeln lassen wollen. Aber ganz besonders ist diese Laufveranstaltung ein Lauf für Genussläufer, die nicht nur gerne schöne Trails und Landschaften genießen, sondern unterwegs auch regionale Spezialitäten kosten möchten.

Dieses Jahr  fand der Altmühltrail wie schon letztes Jahr in der Gegend um Dollnstein statt, wo die Altmühl tief ins Tal eingeschnitten von bizarren Felsen eingerahmt ist.

Aber nun zum Film, der meine Erlebnisse bei diesem Lauf zeigt:

Film

Bilder / Bildbericht

Ein Stau auf der Autobahn und dann nochmals vor der Startnummernausgabe sind die Gründe, warum wir heute etwa 5 Minuten später als geplant, also um 12:05 starten. Das ist immer noch 55 Minuten eher als im letzten Jahr. Der Grund für die Vorverlegung ist wohl, dass die Strecke heuer etwas länger und schwerer als im Vorjahr ist.

Altmühltrail 2017

Auch die Kleinsten sind schon eifrig bei der Sache!

Altmühltrail 2017

Das Starterfeld der Langdistanz

Ich habe mich vor dem Starterfeld aufgestellt, da ich den Start filmen möchte. Wenn alle vorbei gelaufen sind, will ich mich hinten einreihen. Die letzten 2 Minuten erfolgt mit Gänsehautmusik der Countdown. Das ist ja schon fast so bewegend wie der Start beim UTMB!
Aber natürlich liegt bei uns nur knapp 1/5 der Strecke des UTMB vor uns. Aus diesem Grund liegen unsere Nerven wohl auch nicht ganz so blank wie bei den Startern des UTMB. Jedoch rast die wilde Horde nach dem  Startschuss mit nicht weniger Elan an mir vorbei.

Altmühltrail 2017

Der Startschuss ist gefallen!

Altmühltrail 2017

Das Gros des Läuferfelds liegt bereits weit vor uns, ....

Ganz hinten entdecke ich Loni und Silvia, zwei alte Bekannte des Altmühltrails. Wie schon in den Vorjahren haben wir es nicht eilig, wollen wir doch die herrliche Landschaft und das gute Essen bei dieser Tour in vollen Zügen genießen. Auch mein alt bekannter Freund, Tim der Zugläufer, ist wieder mit von der Partie.

Aber was ist das? Er ist heute nicht alleine! Neben ihm läuft ein weiterer Schlussläufer mit gleicher Statur und Größe.
Wurde Tim geklont?
Ich frage nach. Ja, irgendwie schon, denn sie sind zwei eineiige Zwillinge und haben offensichtlich auch gleiche sportliche Interessen, nur dass die persönliche Marathonbestzeit von Tims Zwillingsbruder mit 2:45 noch ein paar Minuten besser ist als die von Tim.
Heute sollten aber beide bei unserem Tempo mithalten können. Na ja, falls doch nicht, können sie sich auch etwas zurückfallen lassen, sind sie ja die offiziellen Schlussläufer!

Altmühltrail 2017

... als wir Dollnstein verlassen.

Altmühltrail 2017

Ein Blick zurück auf Dollnstein

Dieses Jahr laufen wir zuerst ein Stück durch Dollnstein. Dollnstein ist ein schönes Städtchen mit allerlei mittelalterlichen Bauten inmitten des Altmühltals. Ein weißer Kirchturm mit roter "Haube" überragt das mittelalterliche Ambiente des Altstadtkerns,

Dollnstein hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Bereits in der Eisenzeit wohnte hier eine vorindustrielle, dieses Schwermetall produzierende und verarbeitende Bevölkerung. Auch die Römer siedelten nahebei, wie die Überreste einer Villa Rustica beweisen. Offensichtlich gefiel schon den Römern die liebliche Landschaft, obwohl ein Stück weiter im Norden räuberische Germanenstämme gierig auf das wohlhabende mediterrane Kulturvolk schielten.

Viele Jahrhunderte später erblickte Gisela Schneeberger in Dollnstein das Licht der Welt. Die Kabarettistin und Schauspielerin ist wohl die bekannteste Tochter der Stadt. Allerdings verließ sie schon im Vorschulalter den Ort und zog mit ihren Eltern nach München, was sicher ihrer späteren Karriere zugute kam. Sie spielte u.a. in kabarettistisch angehauchten Filmen wie etwa Man spricht deutsh  die Hauptrolle.

Auch wir haben in unserer Muttersprache viel zu erzählen, sahen wir uns doch schon ein Jahr lang nicht mehr. Zudem spielen wir hier auch so was wie eine Hauptrolle, zumindest was das Thema Genusslaufen betrifft, denn die anderen haben es offensichtlich sehr eilig. Sie können die Strecke offensichtlich nicht schnell genug bewältigen. Eigentlich schade, bietet sie doch so viele Höhepunkte.
Dank der Zoomfunktion meiner Kamera kann ich aber noch ein paar Läufer auf Foto bannen. Sie erklimmen bereits den ersten Anstieg der insgesamt sehr gewellten Strecke.

Altmühltrail 2017

Altmühltrail 2017

Altmühltrail 2017

Auch wir kommen trotz unseres gemütlichen Tempos immer wieder mal ins Schnaufen. Es geht stets bergauf und bergab. Daher nutzen wir nach dem längeren Anstieg hinter Hagenacker eine Bank mit schöner Aussicht für eine kleine Rast. Einer der beiden Schlussläufer, offensichtlich noch nicht so ausgelastet wie wir, nutzt die Pause für ein Fotoshooting von uns.

Altmühltrail 2017

Eine kleine Rast für ein Fotoshooting!

Altmühltrail 2017

Altmühltrail 2017

Einige herrliche Aussichtspunkte auf das tief unter uns liegende Altmühltal später erreichen wir nach etwa 8 km Laufstrecke den ersten Verpflegungspunkt. Das milde Wetter machte uns durstig und die Hügel und die frische Luft sorgten für Hunger. So freuen wir uns auf die Getränke, die uns entgegen laufende Kinder mit offensichtlich großer Freude reichen. Für sie ist es so eine Art Fetzengaudi, also für uns alle eine Win:Win - Situation.
Am Stand gibt es leckeren Aprikosenkuchen. Weil die Bleche noch voll sind und der Kuchen wirklich lecker schmeckt, gönne ich mir gleich zwei Stück des Gebäcks.

Altmühltrail 2017

Nach etwa 8 km erreichen wir die erste Labestation

Altmühltrail 2017

Dort gibt es einen leckeren Aprikosenkuchen

Altmühltrail 2017

Altmühltrail 2017

Hier werden auch andere Sportarten betrieben!

Von Schernfeld bis oberhalb von Obereichstätt laufen wir nur an der Abbruchkante zum Altmühltal entlang. Wo kein Wald ist, haben wir immer wieder tolle Ausblicke auf den tief unter fließenden Fluss.

Gleitschirmflieger nutzen die Abbruchkante auch für ihre Flüge. Wie man sieht, kann man hier auch andere Sportarten ausüben. Die bunten Gleitschirme erinnern mich an den Redbull Xalps, wo ja Gleitschirmfliegen mit Berglaufen kombiniert wird. Die Teilnehmer kommen da natürlich viel schneller voran und legen auch deutlich längere Strecken zurück, wie wir das heute tun. Dennoch haben wir uns die Verköstigung bei der zweiten Labestation verdient.

Gab es letztes Jahr dort noch schmackhafte Bratwürste vom Altmühltaler Lamm und  Fränkische Bratwürste dazu, lockt heute vegetarische Kost. Da stellt sich für mich die Frage, ist heute Veggie-Day?
Nein, das wohl eher nicht, denn letztes Jahr fanden anders als bei mir die Würste bei den meisten Läufern keinen Anklang. Wohl hatten sie  Angst, dass die Wurst ihnen beim nächsten Sprint im Magen liegen könnte. In der Tat bei der heutigen Kartoffelsuppe sollte die Gefahr dazu geringer sein. Wir kosten die Suppe und befinden sie für gut. Ja, auch ein Genussläufer kann und darf mal vegetarisch essen!

Der vierbeinige Teilnehmer  neben mir scheint aber von der Kost nicht so angetan zu sein. Eine Wurst, das wäre es doch für ihn gewesen! Wie hätte die gemundet!
In seinem Winterpelz macht ihm zudem das heutige warme Wetter sehr zu schaffen. Ob er den Rest mit seinem Herrchen noch schaffen wird?

Derweil naht ein weiterer Vierbeiner. Diesmal ein klarer Verfechter veganer Kost. Auf ihn sitzt eine Reiterin. Kritisch beäugt das Pferd die Gleitschirmflieger und zudem unseren Verpflegungsstand mit all den ungewohnten Dingen, Fahnen und Personen rundherum. Die Reiterin redet dem Angsthasen gut zu, aber das Ross schnorchelt vor lauter Angst und verspannt sich. Nun versteift sich auch die Reiterin und zieht an den Zügeln. Ob das gut gehen wird?

Im Zickzackkurs lotst die Reiterin dann das Pferd doch noch heil vorbei. Uff, das ging noch einmal gut! Zeit auch für uns wieder aufzubrechen, wollen wir doch noch im Rahmen der Zielschlusszeit vor Einbruch der Nacht im Ziel ankommen.

Altmühltrail 2017

Dem vierbeinigen Teilnehmer ist es mit seinem Pelz heute zu warm!

Altmühltrail 2017

Am 2. Verpflegungspunkt lassen wir uns eine Kartoffelsuppe schmecken!

Altmühltrail 2017

Blick ins Altmühltal unter uns

Während es nun steil ins Tal hinabgeht, überlege ich nach Laufsport, Gleitschirmfliegen und Reiten, was man denn hier noch alles für Sportarten ausüben kann.
Ach ja, als geborener Schütze kommt für mich natürlich das Bogenschießen in Frage. Den einen meiner beiden Stecken nutze ich als Bogen und den anderen als Pfeil. Ob ich so ins Schwarze treffen werde?

Altmühltrail 2017

Ich versuche mich auch mal in anderen Sportarten. Zuerst mit Bogenschießen ...

Weidmannsheil, meine Treffsicherheit lässt zu wünschen übrig. So begleiten uns weiterhin beide Schlussläufer.
Da mich meine Bogenkünste nicht ganz zufrieden gestellt haben, versuche ich mich im Skulpturenparks Alf Lechner  mit einer weiteren Sportart. Da die Beine mit dem Trail genug zu tun haben, muss nun mein rechter Arm mit der Handkante ran. Karate ist nun die Sportart der Stunde!

Der dicke Metallbalken einer Skulptur soll dran glauben, denn das Kunstwerk überzeugt mich noch nicht ganz. So gerade gebogen, sieht es zu gleichförmig und langweilig aus. Einen heftigen Schlag mit meinem stählernen Handkante später, habe ich das Kunstwerk in die passende Form gebracht, wie das folgende Foto beweist:

Altmühltrail 2017

... dann mit Karate. Wie man sieht weckt der Altmühltrail unerwartete Kräfte!

Altmühltrail 2017

Loni steigt derweil schon zum unteren Teil des Skulpturenparks Alf Lechner

Ja, so ein Altmühltrail verleiht vielleicht nicht unbedingt Flügel, aber immerhin unerwartete Kräfte! Diese Kräfte haben nun auch unsere Beine nötig, denn hinter den Kunstwerken wartet ein richtiger Wadenbeißer auf uns. Kaum haben wir die Talsohle erreicht, führt uns ein extrem steiler Anstieg schon wieder aus dem Tal und Obereichstätt heraus. Die plärrende AC/DC - Musik aus einem tiefschwarzen Lautsprecher verleiht uns die nötigen Flügel dazu.

Auf der nächsten Passhöhe angekommen, empfangen uns zwei jugendliche Streckenposten. Die beiden jungen Damen bieten uns Kekse an. Ein Bier wäre mir jetzt lieber.
Rechts von uns entdecke ich eine Höhle. Eine Bärenhöhle? Ja, die passenden Bären mit schwarzer Schnauze und Lachmund dazu gibt es auch, allerdings in Orange und nur mit Luft gefüllt.

Also keine Gefahr und bettelnde Ziegen treiben sich heute hier auch nicht herum. Also können wir völlig ungestört von dannen ziehen.

Altmühltrail 2017

Hier gibt es Kekse, ...

Altmühltrail 2017

... einen Höhlenbär ....

Altmühltrail 2017

... und die passende Höhle dazu!

Kurze Zeit später holen wir wieder den Läufer mit seiner Huskiemischung ein. Der dicke Winterpelz hat dem Vierbeiner nun endgültig den Rest gegeben. Er will keinen Schritt weiter gehen und liegt hechelnd am Boden. Anders als so mancher Läufer, der nicht seine Grenzen kennt, streckt er aber noch nicht alle Beine von sich. Er gibt lediglich zu verstehen, bis hierhin bin ich kommen, werde aber keinen Schritt mehr weiter gehen. Ein kluges Tier! Aber jetzt muss Hilfe her!
Wie gut, dass ein paar Hundert Meter weiter Streckenposten mit Auto da sind. Einer unserer Schlussläufer sprintet zu ihnen runter und holt Hilfe.

Altmühltrail 2017

Endlich darf einer der beiden Schlussläufer sprinten. Er holt Hilfe für den überhitzten Vierbeiner.

Kurz dahinter erwartet uns am Burgfelsen, welcher als beliebter Kletterfelsen das Tal um gut 40 Meter überragt, unser nächstes kleines Laufabenteuer. Zwischen den Felsen führt nämlich ein schmaler und alpiner Pfad hoch. So ein Bergpfad lässt trotz aller Anstrengungen natürlich die Herzen eingefleischter Trailläufer höher schlagen. So ergeht es auch uns. Allerdings kommen wir wegen der zahlreichen Fotopausen kaum mehr voran. Es ist hier einfach zu schön.

Altmühltrail 2017

Der Burgfelsen.

Altmühltrail 2017

Zwischen den Felsen klettern wir hoch. Es kommt alpines Traillauf-Feeling auf!

Altmühltrail 2017

So erwarten uns schon ungeduldig die Streckenposten an der dritten und letzten Verpflegungsstation. Gerne möchten sie in den verdienten Feierabend gehen. Endlich gibt es auch ein Bier. Ich gönne mir einen halben Becher. Ah, tut das gut! Wie zischt das rein! Schade, dass ich noch mit dem Auto heimfahren muss. Daher belasse ich es bei dem halben Becher, möchte ich mich doch mit annähernd null Promille nachher ans Steuer setzen.

Altmühltrail 2017

Am letzten VP gönnen ich mir einen halben Becher Bier. Leider muss ich noch heimfahren. Daher belasse ich es dabei.

Altmühltrail 2017

Altmühltrail 2017

Auch auf den letzten Metern noch ein schöner Singletrail

Die letzten Kilometer sind noch einmal sehr hügelig, aber dafür wunderschön. So macht mir Traillaufen Spaß! Der Parkplatz für die Teilnehmer unter uns ist schon fast leer. Sollte uns das zu Denken geben?

Plötzlich, hinter einer Kurve, sehen wir das Zieltor. Loni nimmt meine Gedanken vorweg und ruft: "Was, schon das Ende?"
Ja, schade! Hat der Lauf uns doch so viel Spaß gemacht! Gut 5 1/2 Stunden Laufspaß liegen hinter uns. 

Altmühltrail 2017

Nach gut 5 1/2 Stunden Laufspaß laufen wir nach knapp 29 km Laufspaß im Ziel ein!

Altmühltrail 2017

Während die Zielposten froh sind, dass sie nun alles abbauen können, erhalten wir noch eine schöne Solnhofer Kalkplatte mit der Aufschrift "Altmühl Trail 2017" als Finishermedaille und Erinnerungsstück.
Noch ein gemeinsames Abschiedsfoto und schon gehört der Altmühl Trail 2017 der Geschichte an.
Aber nächstes Jahr wollen wir im schönen Altmühltal wieder Laufgeschichte schreiben ...

Links

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine
Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 
 
Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum