laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Guernsey Marathon am 27. August 2017 - Laufbericht und Bilder von Jürgen Sinthofen 

Teil 1

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Guernsey Marathon 2017
Start beim Guernsey Marathon 2017

Laufbücher bei amazon.de

Guernsey Marathon am 27. August 2017 - Bilder und Bericht von Jürgen Sinthofen

Guernsey, die zweitgrößte Kanalinsel neben Jersey, ist britischer Kronbesitz, aber ein eigenes Land und nicht Mitglied der EU. Faszinierend ist, dass Guernsey mit einer Länge von ca. 15km und einer maximalen Breite von 7km in einem Marathonlauf einmal komplett zu umrunden ist. Also ein Marathonabenteuer der besonderen Art, ein besonderes Land und deshalb auch für mich eine besondere Anreise. Guernsey ist flugtechnisch nur relativ teuer zu erreichen und ein Flug nach Jersey plus die Fährkosten nach Guernsey machen die Kalkulation auch nicht besser. Deshalb entschied ich mich dafür, mit meinem 125ccm Roller von Bamberg 1.300km nach St. Malo in der Bretagne zu fahren und von dort mit der Fähre nach Guernsey. Zugegeben, am Ende auch nicht günstiger als ein (verlängerter) Wochenendtrip mit dem Flieger, aber 10 Tage „on the road“ - der Weg ist auch ein Ziel - mit Zelt reizte mich schon...

Die Tour verlief bei herrlichem Wetter vom ersten bis zum letzten Tag reibungslos und ich erreichte St. Peter Port, die Hauptstadt der ca. 65.000 Einwohner zählenden Insel, am Freitag Nachmittag. Ein Zeltplatz war schnell gefunden und so konnte ich am Samstag die Insel ausgiebig gegen den Uhrzeigersinn besichtigen.
Neben vielen Betonbauten errichtet von den Deutschen während der Besatzung ab 1940 bis 1945 gab es auch 15 Türme aus dem Beginn des 18. Jahrhunderts errichtet aus Angst vor einer französischen Invasion sowie die mächtige Burg Cornet, welche seit Urzeiten den Hafen von St. Peter Port bewacht.
Tief beeindruckt hatten mich allerdings steinzeitliche Grabstätten von ca. 3.500 vor Christus, die frei zugänglich zu besichtigen waren. Sehr schön auch die vielen Sandstrände und das Wechselspiel von Ebbe und Flut, welche die Küstenlandschaft minütlich verändert.
Nach dieser schönen Tour holte ich am späten Samstag Nachmittag meine Startunterlagen im Veranstaltungszentrum auf dem Victoria Pier in St.Peter Port ab. Dies klappte reibungslos, neben der Startnummer gab es in einem Jutebeutel noch diverse Produktproben und einen Zettel mit letzten Instruktionen sowie ein einfaches Baumwoll-T-Shirt mit originellem Logo der Veranstaltung.
Hier fand auch die Pastaparty ab 19 Uhr statt. Für ca. 12 Euro konnte man sich an leckeren Rohrnudeln mit dreierlei verschiedenen Saucen (Gemüse, Pilze, Bolognese) satt essen. Dazu gab es noch Brot, Butter und Salat.
Das kleine Zelt war gut besucht, es gab eine launige Ansprache des Renndirektors Peter und des Hauptsponsors und ich hatte mit ein paar Lauffreunden vom Country Club eine gute Zeit.

Guernsey Marathon 2017
Mein Reisemobil

Guernsey Marathon 2017
Die Strecke

Guernsey Marathon 2017
Leckere Pasta Party

Guernsey Marathon 2017
Guten Appetit!

Guernsey Marathon 2017
Launige Ansprache vom Renndirektor Peter und dem Hauptsponsor

Guernsey Marathon 2017
Letzte Vorbereitungen

Guernsey Marathon 2017
LäuferInnen aus 4 Nationen vom Country Club haben Spaß

Sonntag, Renntag. Der Start des 9. Guernsey Marathon (bereits 1910 fand mal ein Marathon mit 3 Teilnehmern statt) erfolgte pünktlich um angenehme 9 Uhr. Das Wetter war sehr schön, blauer Himmel, Sonne und ein wenig Wind. Am Hafen waren bereits viele Marktstände aufgebaut die auch die gesperrte Straße nutzten. Froh gestimmt machten sich ca. 140 Marathonis aus 15 verschiedenen Nationen sowie ca. 20 Zweier- und ca. 30 Fünferteams auf den Weg.
Im Uhrzeigersinn ging es von Osten zuerst Richtung Südwest, um dann später die gesamte Länge der Westküste abzulaufen. Etwa 400m nach dem Start trafen wir bereits auf die einzige größere Schwierigkeit, es waren nämlich auf knapp 1,5km Länge etwa 100 Höhenmeter zu bewältigen. Da alle Protagonisten noch frisch waren, kein Problem.
Ich lief mit Lucia, einer jungen Italienerin aus dem Trentino. Lucia lief ihren ersten Marathon, war aber als Skilehrerin sehr fit und arbeitete im Sommer hier als Au-pair. Wir wollten beide unter 4 Stunden laufen und so machte ich das Tempo. Kurz nach Halbmarathon in ca. 1.52h wurde es bei mir jedoch langsamer und sie zog kontinuierlich davon, um sich letztendlich als Dritte in 3.50h über einen Preisscheck von 125 Pfund zu freuen – Klasse!

Auf dem Plateau passierten wir das Saumarez Anwesen mit seinem schönen Park und den modernen kleinen Flugplatz.
Die Strecke verlief, bis auf den Hafenboulevard, auf nicht für den Verkehr gesperrten Straßen. Wir waren gezwungen auf Bürgersteigen in Fahrtrichtung zu laufen, um den Autoverkehr auf den meist engen Straßen nicht über Gebühr zu behindern.
Auf Grund der dicht besiedelten Insel war eine andere Marathonstrecke nicht machbar, großes Lob an Peter, den Organisator, das er hierfür die Genehmigung erhielt und wir damit eine einmalige Möglichkeit hatten eine „Landesumrundung“ zu erleben! Die Autofahrer waren fast alle aber sehr rücksichtsvoll und ich fühlte mich nie gefährdet. An wichtigen Straßenkreuzungen waren Polizei und Marshalls vor Ort. Unverständlich für mich, dass trotz Verbotes von Kopfhörern viele Aktive diese benutzten und sich (und evtl. auch die zukünftigen Veranstaltungen) gefährdeten.
Die Strecke war gut sichtbar in Meilen markiert, wobei rückwärts gezählt wurde, d.h. es wurden immer die noch zu laufenden Meilen angezeigt. Nach etwa 12km ging es wieder bergab an die Westküste. Ein herrlicher Ausblick, mal etwas unverbautes Land und die Aussicht auf einen leichten Gegenwind. Warum? Es wurde heiß, gefühlte knapp 30°C und kaum Schatten, da ist etwas frische Brise willkommen.

Guernsey Marathon 2017
Die ersten 3 im Ziel kurz vor dem Start

Guernsey Marathon 2017
Start

Guernsey Marathon 2017
Auf dem Boulevard

Guernsey Marathon 2017
Der Yachthafen

Guernsey Marathon 2017
Es geht von der Küste weg bergan

Guernsey Marathon 2017
Zuerst durch die Stadt

Guernsey Marathon 2017
Weiter bergan

Guernsey Marathon 2017
Trotzdem gute Stimmung

Guernsey Marathon 2017
Auf dem Plateau

Guernsey Marathon 2017
Vorbei am Saumarez House

Guernsey Marathon 2017
Trotz Verbot liefen viele mit Kopfhören

Guernsey Marathon 2017
Obwohl es viele enge Stellen gab…

Guernsey Marathon 2017
Lucia am Flugplatz

Guernsey Marathon 2017
Der erste Staffelwechselpunkt

Guernsey Marathon 2017
Solche verkehrsfreien Passagen waren selten

Guernsey Marathon 2017
Alle 5km gab es Wasser im Becher oder Flaschen – aber nur Wasser!

Guernsey Marathon 2017
Es geht an die Westküste runter

Guernsey Marathon 2017
Jetzt geht es die ganze Westküste entlang

Bericht Teil 2 ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine


Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum