laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Wales Marathon am 9. Juli 2017 - Bildbericht von Jürgen Sinthofen 

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Wales Marathon 2017
Anfeuerung beim Wales Marathon 2017

Laufbücher bei amazon.de

Wales Marathon am 9. Juli 2017

Ein weiterer Mosaikstein in der Sammlung europäischer Länder war Wales, ein eigenes Land im sportlichen Sinn, da es eine eigene Fußballnationalmannschaft hat.
Dank Ryanair flogen wir günstig von Nürnberg nach Manchester, ein Leihwagen für unter 20€ am Tag und insgesamt ca. 800km Autofahrt durch das sehr schöne Wales ergaben ein schönes langes Wochenende.

Die erste Übernachtung in Caernarfon im Nordwesten mit seiner beeindruckenden Burgruine (davon sahen wir mehrere), der Snowdonia - und der Pembrokeshire Nationalpark, ein wirklich lohnender Trip.

In Tenby im Südwesten von Wales angekommen konnten wir am Samstag bis 20 Uhr unsere Startunterlagen im Tenby Leisure Centre abholen. Dies wäre aber auch noch am Sonntag früh möglich gewesen, da der Lauf erst um 10 Uhr gestartet wurde.

Das „Race package“ bestand aus der Startnummer mit integrierte Zeitnahmechip, das wars. Schön war, dass der Vorname mit aufgedruckt war.
Ansonsten musste eine Verzichtserklärung unterschrieben werden, Notrufnummern genannt und nach Zeigen des Ausweises ein Armband aus Papier ans Handgelenk geklebt werden – um sicherzustellen, dass die Startnummer nicht unberechtigt weitergegeben würde….

Viel Aufwand, vielleicht dadurch zu erklären, dass der Marathon in einem dreitägigen Event eingebettet war.
Viele Triathleten haben ein „Long Course Weekend“ gebucht, d.h. sie schwammen am Freitag 3,8km, radelten 180km am Samstag und liefen am Sonntag den Marathon.

Die größere Sportlermesse im Leasure Centre war am Samstag Spätnachmittag kaum mehr besucht, eine Pasta Party gab es für 11€ extra (nicht gecheckt), also ging es nach einem Spaziergang und Abendessen im sehr schönen Tenby zurück zur gebuchten Jugendherberge nach Manorbier 7km außerhalb von Tenby.
Tip: Diese war überteuert, also möglichst schon mehrere Monate vorher eine bessere Unterkunft buchen! Diese kann ruhig auch noch weiter von Tenby entfernt sein, da man am Lauftag ca. 1km vom Start/Ziel entfernt am Leisure Centre massenweise Parkplätze, und die sogar umsonst, zur Verfügung hat. Auch die Duschen befinden sich im Leisure Centre.

Sonntag, Renntag.

Die Kleiderbeutelabgabe ca. 400m vom Startbereich entfernt klappte prima, nur hätte der Weg dorthin besser ausgeschildert sein können.

Der Start erfolgte um 10 Uhr mitten in der Altstadt von Tenby. Etwa 1.000 Marathonis machten sich bei schwüler Wärme auf den Weg.
Zuerst etwa 1,5km kreuz und quer durch die engen Gassen der Altstadt, an der Atlantikküste und der Stadtmauer entlang. Sehr schön. Viele Zuschauer feuerten uns an und man konnte ohne Behinderung sein Tempo laufen.

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Dann ging es hinaus aufs Land, vorbei am Leisure Centre und bei km 5 das erste mal knackig eine 14% ige Steigung hinauf auf die „Ridge“. Dieser asphaltierte Weg verlief typisch englisch gesäumt von hohen Hecken links und rechts auf einem Bergrücken.
Leider hatte man nur hin und wieder Ausblicke links auf die tiefer liegende Atlantikküste, wo noch Dunstwolken über dem Wasser hingen.
Rechts breitete sich unter uns Farmland mit seinen typischen Weiden und einzelnen alten Eichen aus.

So ging es die nächsten ca. 12km mit einigen auf und abs weiter nach Westen Richtung Pembroke.

Alle etwa 4,5km gab es Wasserstellen mit Wasser aus Plastikbechern (die kann man nicht wie Flaschen mit sich tragen), dann und wann ein dünnes Isogetränk und Bananen sowie die UK üblichen Fruchtgummis (Jellies – wofür hat sich mir bis heute nicht erschlossen, wenn es wenigsten auch salzige Lakritze geben würde).
Mit solchen Verpflegungsstellen kann man einen Marathon laufen, aber ab km 30 hätte man auch etwas Cola und/oder Energieriegel oder Gel spendieren können.

Etwa 8km vor Pembroke hatte eine dunkle Schlechtwetterfront unsere Laufstrecke passiert, die Straße war vom Regen nass und dampfig.
Und dann kam die Sonne richtig stechend zur Geltung, es wurde sehr warm, gefühlte ca. 26°C.
Gut das nun einige Passagen unter einem dichten Laubdach für Schatten sorgte.
Kurz vor Pembroke liefen wir an einem schönen See entlang auf die beeindruckende Ruine zu.

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Da in Pembroke auch der Halbmarathon mit ca. 730 Finishern um 12 Uhr gestartet wurde, war hier die Strecken auch von vielen Zuschauern gesäumt – eine sehr schöne Stimmung.

Da ich ca. 5 Minuten nach dem Start des Halbmarathons die Halbzeitmarke erreichte, hatte ich ab hier viele LäuferInnen vor mir.
Die Strecke wurde aber nie zu eng, ich konnte mein Tempo ungehindert laufen und das Überholen von MitläuferInnen motivierte doch etwas.
Leider war die Laufstrecke hinter Pembroke für ein paar Meilen einseitig für den Autoverkehr freigegeben, eine Behinderung ergab sich daraus aber nicht.
Die Strecke ging nun nach Osten zurück Richtung Tenby weiter auf und ab.
Insgesamt waren wohl ca. 350 Höhenmeter zu überwinden, diese fühlten sich aber nach viel mehr an, da es dauernd irgendwie hoch oder runter ging.

Belohnt wurden wir aber durch vermehrte Ausblicke auf die schöne Atlantikküste mit seinen Sandstränden. Bei km 30 erreichten wir Manorbier mit seiner imposanten Burgruine. Auch hier wieder ein tolles Stimmungsnest, da kurz nach meinem Durchlaufen des heimeligen kleinen Ortes die 10km LäuferInnen gestartet wurden.

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Es ging nun wieder auf den Bergrücken hinauf und dann rechts auf den bereits bekannten Weg die letzten ca. 6km zurück nach Tenby.
Oh wie schön war das ca. 500m lange Teilstück mit bis zu 14% Gefälle für die Beine!

Ein letzter Anstieg in die Altstadt hoch, links an der Stadtmauer entlang ,viel Stimmung am Streckenrand, die letzten 150 auf dem roten Teppich, geschafft.

Vor mir erreichten das Ziel Richard Gardiner in 2.45,47 (einer von 4 Sub 3h Läufer) und bei den Damen Parys Edwards in 3.17,55. Die beiden Sieger haben allerdings wie ca. 2/3 der Marathonis bereits geschwommen und sind am Vortag 180km Rad gefahren!

Im Ziel gab es eine schöne Medaille aber als Verpflegung nur Wasser, Banane, Jellies und so etwas wie Salzstangen.

Neben der Kirche wurde noch eine Massage angeboten.

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Wales Marathon 2017

Die Ausbeute

Mein Resümee:

Für ein Startgeld von gut 50€ wurde ein gut organisierter Marathon angeboten. Leider gab es eine Pasta Party nur gegen Bezahlung weiterer ca. 11€ und auch kein T-Shirt.
Die Streckenverpflegung und im Ziel war für 50€ Startgebühr etwas dürftig.

Dafür gab es eine sehr schöne und abwechslungsreiche, aber schwer zu laufende Strecke, wo jede Meile markiert war und an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei führte. Die Stimmung an der Strecke war überdurchschnittlich, was aber auch den parallel durchgeführten Halbmarathon und 10km Lauf geschuldet war.

Der Internetauftritt ist ausreichend, die Ergebnisliste recht gut mit zusätzlich ein paar interessanten Statistiken. Leider ist ein Zertifikatsausdruck nicht vorgesehen.

Die Zielschlusszeit von 6 Stunden ist für die anspruchsvolle Strecke angemessen.

Wenn nicht nur der Marathon und eine persönliche Bestzeit, sondern auch das schöne Wales das Ziel ist, dann ist der der Wales Marathon 2018 eine echte Empfehlung im Rahmen eines Kurzurlaubes.

Der Termin für den nächsten Wales Marathon ist der 15. Juli 2018.

Links und Infos

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine


Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum