laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

1. Pyramiden Marathon in Kairo am 15. Februar 2019 - Bilder und Bericht von Jürgen Sinthofen

Autor:  Jürgen Sinthofen

E-Mail

Weitere Laufberichte

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Pyramiden von Gizeh beim Kairo Pyramiden Marathon 2019

Laufbücher bei amazon.de

1. Pyramiden Marathon in Kairo am 15. Februar 2019 - Bilder und Bericht von Jürgen Sinthofen

Von einem Lauffreund bekam ich vor einem halben Jahr den Hinweis auf den ersten Pyramiden Marathon im Februar 2019. Das passte prima in meine Sammlung der Marathonländer rund um das Mittelmeer sowie der Erst- und Hauptstadtmarathons.
Bisher gab es in Ägypten nur den etablierten Luxor Marathon im Januar, der aber keinen besonders guten Ruf genießt. Ein 100km Lauf – übrigens auf der Strecke des ersten in der Geschichte nachgewiesenen Ultralanglaufwettkampfes vor 2.700 Jahren – wäre die einzige weitere Alternative gewesen. Die Anmeldung auf der sehr guten Webseite erfolgte problemlos.

Meine Anreise zu einem einwöchigen Städtetrip in Kairo erfolgte mit Royal Jordanian von Frankfurt über Amman für 270€ - das günstigste Angebot – Kairo liegt halt auf keiner „Rennstrecke“. Dafür war mein Hostel in der Innenstadt mit 73€ inkl. Frühstück für 7 Nächte sehr günstig, – es war aber auch eine sehr einfache Unterkunft, zwar im eigenen Zimmer, aber mit geteiltem Bad. Tipp: Da Taxis in Kairo sehr günstig sind (z.B. 20km für ca. 7€), lohnt es sich nicht, ein teures Hotel in der Nähe von Start/Ziel in Gizeh zu buchen.

Die Startunterlagen konnten ab Dienstag im „Greek Center“, ganz in der Nähe des Tahrir Platzes, abgeholt werden. Hier hatte ich auch die Möglichkeit, mit dem Renndirektor, einem Professor für Urologie (übrigens der erste ägyptische Triathlet welcher 2014 einen olympischen Triathlon gefinisht hatte), zu sprechen. Ja, mich hatte sehr gewundert, dass der Pyramiden Marathon sehr professionell organisiert war – wie bei einem guten Triathlon. Ich erfuhr u.a., dass die Marathonveranstaltung die erste private Veranstaltung in dem hermetisch abgeriegelten riesigen Gelände um die Pyramiden von Gizeh war!

Mit Emails wurde man immer über den neuesten Stand informiert, was auch nötig war. Zuerst wurde der Startort zu dem „neuen Tor“ verlegt. Dies bedeutete für meine Lauffreunde, dass die von ihnen gebuchten Hotels nicht mehr in der Nähe des Starts waren. Des weiteren mussten wir drei Tage vor dem Start eine Kopie unserer Reisepässe an den Veranstalter senden – dies ist wohl der übervorsichtigen "Kontrollities" der Ägypter geschuldet. Na ja, es war ja erst vor wenigen Wochen, als 14 vietnamesische Touristen ganz in der Nähe der Pyramiden einem terroristischem Anschlag zum Opfer fielen.

Die Startunterlagen erhielt ich problemlos. Die Startnummer mit integriertem Zeitnahmechip war in einem schönen Kleiderbeutel. Obligatorisch war, dass nur dieser Beutel für die Abgabe der Wechselkleidung vor dem Start genutzt werden durfte. Weiter erhielt man als Teilnehmer ein grünes Armband (wie bei einem all inklusive Hotelaufenthalt) sowie 2 blaue Armbänder für Besucher, ohne die man nicht auf das riesige Wüstengelände kam,  welches die Pyramiden umgibt.
Weiter erhielten wir ein schönes Funktionsshirt und einen Doppelpack Red Bull in einer individuell für diese Veranstaltung gestalteten originellen Pappbox. Ein aussagekräftiges Veranstaltungsheft war am Dienstag noch nicht fertig. LäuferInnen, die ab Mittwoch ihre Unterlagen holten, erhielten dieses dann doch. Auf der Veranstaltungsbühne wurden stündlich live die Renninstruktionen in verschiedenen Sprachen gegeben. Das Motto „Race through History“ machte neugierig! Ansonsten war aber auf der sogenannten Expo eigentlich nichts los.

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Startnummernausgabe im „Greek Center“

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Originelle Verpackung von Red Bull

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Stündliche Liveinfos zum Ablauf des Renntages

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Der Country Club trifft sich am Eingang zur Expo

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Eingangskontrolle zum Gelände der Pyramiden von Gizeh ab 5 Uhr

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Die sehr sauberen Toiletten reichten für 200 Starter, aber für 3.000 21,1 und 10km LäuferInnen?

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Eine Stunde warten bei starkem Wind und ca. 8°C

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Gute Stimmung kurz vor dem Start

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Start

Freitag, Marathontag. Um 4 Uhr früh ging es mit dem Taxi zum Start. Man hätte auch mit dem Sponsor „Uber“ mit 50% Rabatt fahren können (am Samstag kam per Email die Info, dass sogar 100% der Kosten erstattet würden) oder von fünf über die Stadt verteilten Punkten mit Bussen umsonst fahren können.
Nach einer Eingangskontrolle am schweren Eisentor wurden wir pünktlich ab 5 Uhr auf das Gelände eingelassen. Wir ca. 200 Marathonis wurden dann mit Kleinbussen zum ca. 500m entfernten Startgelände gefahren. Dort mussten wir noch bis zum Start um 6 Uhr warten. Es war sehr frisch, geschätzte 8°C und es blies schon ein heftiger Wind. Geschützt hinter einem Kleiderbeutelwagen hatten wir so noch Gelegenheit zu netten Gesprächen – aber so richtig verständlich war die Anweisung, bereits um 5 Uhr da zu sein, nicht. Andere LäuferInnen nutzten die wenigen Toilettenräume zum Umziehen und Aufwärmen. Dann Kleiderbeutel abgeben und zur Startlinie vorgehen.

Ohne viel Stimmung ging es unspektakulär um kurz nach 6 Uhr los.
Es war noch dunkel, als wir nach ein paar hundert Metern gleich einen leichten Anstieg parallel zum Zaun laufen mussten. Oben angekommen konnte man schemenhaft schon die 3 Pyramiden in der Ferne erkennen. Nach knapp 3 Kilometern ging es über 2km und 70 Höhenmeter bergab zum ersten Wendepunkt.
Dann liefen wir dieselbe Strecke zurück, bogen aber auf der Anhöhe nach rechts ab auf eine ca. 1km lange Pendelstrecke. Hier hatten wir sehr gute Blicke auf die Pyramiden. Nach dieser kurzen Pendelstrecke ging es zurück auf unsere zuerst gelaufene Strecke, am Start vorbei, wo sich ca. 1.000 Halbmarathonis sowie 2.000 LäuferInnen für die 10km auf ihren gemeinsamen Start um 8 Uhr vorbereiteten.

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Schon im Morgengrauen waren die Pyramiden zu erkennen

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Tolle Streckenmarkierung, super nette HelferInnen

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Am ersten Wendepunkt nach 5km war es bereits hell

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Hier ging es lange bergan

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Gute Bands an zwei Stellen der Strecke sorgten für Unterhaltung

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Auf der ersten kurzen Pendelstrecke

Kairo Pyramiden Marathon 2019
21km und 10km LäuferInnen auf dem Weg zum Start

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Auf dem Plateau

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Hier ging es wieder runter

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Und zwar nicht ohne…

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Dafür blies hier für 3km der Wind, zumindest auf der 1. Runde nicht so stark

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Die Marathonis grüßten sich

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Wendepunkt bei km 15

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Da oben saß ein berittener Wachposten

Kairo Pyramiden Marathon 2019
In blau Dan Micola, Weltrekordler (In 58 Ländern Marathon in einem Jahr gelaufen)

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Jetzt wieder bergan

Inzwischen war es hell, aber ein sehr diesiger Tag. Der Wind frischte immer mehr auf und es wurde auch nicht wärmer als gefühlte 14°C. Wir liefen nun 8 km weiter, wieder von der Anhöhe herunter, um etwas windgeschützt am Außenzaun des Geländes entlang zum dritten Wendepunkt zu gelangen. Ab und an hatte man einen guten Blick auf die Pyramiden, ansonsten war das Wüstengelände nicht besonders reizvoll. Auf gleicher Strecke ging es wieder zum Ziel mit einem gefühlt harten Anstieg. Dann dieselbe Runde ein zweites Mal, allerdings mit Hunderten von Halbmarathonis und 10km LäuferInnen, was für Kurzweil sorgte aber meinen Lauf nicht behinderte. Nach der zweiten Runde bogen wir kurz vor Erreichen des Startgeländes nach links ab. Nach einem Kilometer stand uns eine weitere 1km lange Pendelstrecke mit vollem Blick auf die Pyramiden bevor. Dann noch 1km bis zum Ziel. Wir liefen geradewegs auf die Pyramiden zu, ein toller Blick. Die letzten 400m ging es auf einem groben Schotterweg leicht bergab zum Ziel.
Die vielen aufgestellten Werbeschilder waren vom Winde verweht, ein Zielbogen hatte vielleicht auch mal gestanden. So jedoch überlief man unspektakulär die Zielzeitmatte und ging weitere 200m runter zum Zielgelände - recht ungewöhnlich und auch nicht stimmungsvoll, was aber bei meiner Zielzeit von über 5 Stunden auch kein Wunder war.

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Auf der 2. Runde war durch die 3.000 LäuferInnen über 21km und 10km viel mehr los

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Und tschüss, es wurde wieder ruhiger

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Wir wurden gut bewacht

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Ob das mit den Pacern alles so geklappt hatte?

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Die 21km LäuferInnen haben den Anstieg fast geschafft

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Bei so viel guter Laune dürfte der bevorstehende Anstieg leichter zu bewältigen sein

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Jetzt aber...

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Wojtek möchte Dans Weltrekord brechen und 65 Länder in einem Jahr marathontechnisch belaufen…

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Der lang gezogene Anstieg

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Wüste am Stadtrand von Kairo

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Die waren die einzigen außer offiziellen Autos auf der perfekt gesperrten Strecke

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Der Wind leistete ganze Arbeit – hier ging es nach 2 Runden nun links

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Der RD am Organisieren

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Am letzten Wendepunkt, das Zelt hatte es schon verblasen

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Wir kommen dem Ziel schon näher

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Klare Ansage

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Alles umgeweht – aber warum nach links und rechts?

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Auf dem kurzen Schotterstück

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Fast geschafft

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Geschafft!

Eigentlich war es toll gedacht, das Zielgelände lag etwa 600m von der über 140m hohen Cheopspyramide entfernt – schade das ich nicht früher ins Ziel kam. Hier war während der Siegerehrung bestimmt viel los. Es gab eine schöne Medaille und Wasser sowie Bananen.
Die Strecke war durch auf dem Asphalt aufgeklebte Folien super markiert, jeder Kilometer angezeigt. Die etwa alle 2km aufgestellten Verpflegungsstellen waren alle bis zum Ende ausreichend mit Wasser aus Pappbechern und Bananen bestückt, nur das Isogetränk war irgendwann ausgegangen. Die HelferInnen waren alle sehr nett und feuerten uns unentwegt an – ganz toll. Die zwei Musikbands standen etwas abseits der Laufstrecke, machten aber gute Musik für jeden Geschmack.
Zuschauer waren keine an der Strecke, es war wohl doch zu kompliziert in das Gelände zu kommen. Der Vorteil der Laufstrecke war aber eindeutig, dass es keinen Autoverkehr und auch keine Kinder gab, welche Steine nach einem warfen (so vom Luxor Marathon gehört). An der Strecke gab es auch ein paar sehr saubere Toiletten – gute Idee, kam mir zupass!

Vor mir erreichten das Ziel als Sieger Gregory Billington aus den USA in 2.32,56 und als Siegerin Weiming Jordan aus England in 3.35,11. Alle weiteren Ergebnisse findet man hier .
Die Zielschlusszeit von 6 Stunden war für die Strecke ausreichend, persönliche Bestzeiten waren aber auf der mit 400 Höhenmetern gespickten Strecke und dem starken Gegenwind eher nicht zu erzielen. Die im Ziel angebotene Massage hatte ich nicht genutzt. Die Kleiderbeutelrückgabe klappte prima und auch der Transport vom Ziel zum Ausgang des Geländes, wieder mit Kleinbussen, lief gut.

Kairo Pyramiden Marathon 2019
200m weiter das toll gelegene Zielgelände

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Schöne Medaille, Wasser und Banane im Ziel

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Massagezelt

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Kleiderbeutelrückgabe

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Hier war bestimmt eine stimmungsvolle Siegerehrung

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Bustransfer zum Ausgang

Kairo Pyramiden Marathon 2019
Die Ausbeute

Mein Resümee:

Für umgerechnet 25€ Startgeld wurde sehr viel geboten. Neben der außergewöhnlichen Informationspolitik, welche aber sicherlich auch sich ändernden behördlichen Anforderungen geschuldet war, wurde auch ein sehr gut organisierter Lauf geboten.
Eine kleine Expo, originelle Verpackung von zwei geschenkten Red Bull, Funktionsshirt, freier Transport zu und von der Veranstaltung, sichere, super markierte, fast durchgängig asphaltierte, einmalige Strecke, Brems- und Zugläufer und angemessene Verpflegung während des Laufes und eine schöne Medaille rundeten diesen Eindruck ab. Im Nachhinein wurden wir noch informiert, dass man bei New Balance in Kairo noch ein weiteres Laufshirt umsonst abholen könne. Die Webseite und die Ergebnisliste waren gut und auch ein Zertifikat konnte ausgedruckt werden.

Der Pyramiden Marathon hatte mir trotz der nach Aussage von Einheimischen sehr ungewöhnlichen kalten und windigen Bedingungen sehr gut gefallen – eine echte Empfehlung! Auch die fünf Tage in Kairo waren sehr abwechslungsreich und vergingen wie im Fluge. Dort gibt es neben den Pyramiden in Gizeh, Saqqara und Memphis in der Innenstadt von Kairo das faszinierende alte ägyptische Museum am Tahrir Platz (ein neues wird gerade gebaut), das koptische Viertel (uralte Kirchen, wo man u.a. sehen kann wo die heilige Familie 3 Monate in einer Höhle lebte und St. Georg gefoltert wurde), uralte riesige Moscheen, verschiedene vom Leben überquellende Basare, den Nil, etc.

Links

Wann der nächste Pyramiden Marathon stattfindet ist noch offen. Weitere Infos auf der Homepage des Veranstalter 

Falls Ihr weitere Laufberichte von Jürgen Sinthofen lesen möchtet

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

Mein Deutschlandlauf durch ein bekanntes, unbekanntes Land: 1200 km zu Fuß vom tiefsten zum höchsten Punkt Deutschlands

Das gedruckte Buch dazu - Fotoband

ebook: Mein Deutschlandlauf 2017 vom Westen in den Osten: 1160 km zu Fuß vom westlichsten zum östlichsten Punkt DeutschlandsMein Deutschlandlauf durch ein bekanntes, unbekanntes Land: 1200 km zu Fuß vom tiefsten zum höchsten Punkt Deutschlands

Das gedruckte Buch dazu - Fotoband


Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com
 
 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2019 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum / Datenschutzerklärung