laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Tipps für Bergtrailläufe am Beispiel des Abenteuerlaufs Pitztal Trail am 13.07.2013 - Film und Tipps von Thomas Schmidtkonz

Der folgende Film stellt anhand des Pitztal Trails 2013 Tipps für solche schweren und abenteuerlichen Bergläufe vor. Außerdem zeigt er, welche Abenteuer man bei solchen Trailläufen im hochalpinen  Gelände erleben kann.

Hochalpine Landschaft beim Pitztal Trail 2013

Hochalpine Landschaft beim Pitztal Trail 2013

Laufbücher bei amazon.de

Tipps für Bergtrailläufe am Beispiel des Abenteuerlaufs Pitztal Trail 2013 - Der Film

Filmkanal abonnieren:

Tipps für Bergtrailläufe am Beispiel des Abenteuerlaufs Pitztal Trail 2013 - Die Tipps

Tipp 1: Nicht zu schnell loslaufen

Laufe nicht zu schnell los, denn solche langen und schweren Bergtrails werden nicht auf den ersten 500 bis 1000 Metern entschieden. Hier liefen alle sehr schnell los. Dann ging es in die erste Steigung. Dort bildete sich gleich ein Stau:

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Tipp 2: Laufstecken benutzen

Benutze bei solchen Läufen Stecken. Sie sorgen gerade bei schwierigem Untergrund für Sicherheit und Stabilität und verhindern so Unfälle und Verletzungen. Bergauf kann man zudem zusätzlich gut die Armmuskulatur mit einsetzen, soll heißen es geht dann auch leichter bergauf.
Dieser Läuferin nutzt sie auf schwierigem Gelände bergauf laufend:

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Auf einfachen Abschnitten kann man die Stecken in eine oder beide Hände nehmen und lustig munter drauf los laufen. Notfalls kann man sie auch am Rucksack festmachen.

Tipp 3: Sich mit anderen Teilnehmern unterhalten / austauschen / aushelfen

Es ist nicht überlebenswichtig, dennoch empfehlenswert sich mit anderen gleichgesinnten Läufern auf der Strecke zu unterhalten. Außerdem sollte man die meist schöne Landschaft auch mal genießen und nicht nur immer an die Endzeit denken! Läuft man gemeinsam, ist es außerdem sicherer, als wenn man alleine auf weiter Flur unterwegs ist.

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Tipp 4: Vorsicht walten lassen

Auf holprigen Untergrund solltest du natürlich auf jeden Schritt achten. Knickt man mit dem Fuß um, dann ist oft das Rennen vorzeitig beendet.

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Tipp 5: Schutzstrümpfe können vor Verletzungen schützen

Gegen scharfkantige Steine können Schutzstrümpfe schützen. Ich haute mir beim Pitztaltrail das rechte Schienbein tierisch an einem scharfkantigen Stein an, denn ich hatte solche Strümpfe nicht an. Das schmerzte sehr und blutete auch etwas, ging aber noch einmal gut aus. Ich konnte weiter laufen.

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Tipp 6: Rechne mit allen potentiellen Gefahren! /  Informiere dich über die Strecke

Bei solchen Trails muss man bei der Strecke mit allem rechnen.

Informiere dich unbedingt im Vorfeld über die Strecke. Auch Berichte oder Filme von den Vorjahresveranstaltungen können hilfreich sein. Nicht, dass du dann plötzlich vor Hindernissen stehst, die du dir nicht zutraust oder wo du Panik- oder Angstattacken bekommst. 

Hier ein paar Beispiele vom Pitztaltrail:

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Kurze gesicherte Kletterpassage

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Gesicherte Kletterpassage

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Unter dieser steilen Halde arbeitete Schmelzwasser und machte sie instabil. Das war steiler, als es hier aussieht und zudem alles lebensgefährlich. Bei so was Ruhe bewahren,  Wenn ein Zurück nicht möglich ist, dann die Gefahrenstelle vorsichtig überwinden, behutsam auftreten und dann das Ganze möglichst schnell verlassen.

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Gefährliches Schneefeld, das gequert werden musste. Gott sei Dank war es hier noch nicht vereist, wie es wohl eine halbe Stunde später der Fall gewesen wäre. Das war auch steiler, als es hier aussieht und jagte mir ganz schön viel Angst ein.

Tipp 7: Gute Traillaufschuhe

Ungemein wichtig ist natürlich das Schuhwerk. Ohne gute Traillaufschuhe mit entsprechendem Profil darf man bei solchen Läufen nicht teilnehmen!

Tipp 8: Pflichtausrüstung

Die Pflichtausrüstung ist keine Schikane des Veranstalters, sondern wirklich wichtig, in Extremsituationen sogar überlebenswichtig.

Tipp 9: Behutsam bergab laufen

Geht es steil bergab, sollte man nicht so schnell herunter brettern, denn das geht auf die Oberschenkel und kann sich später auf Muskulatur und Gelekne negativ bemerkbar machen!

Tipp 10: Akklimatisiere Dich im Vorfeld, wenn es geht

Auch die Höhenluft kann natürlich bei solchen Läufen problematisch sein, denn die Leistungsfähigkeit lässt um so mehr nach, umso höher man in die Höhe kommt , weil dann die Luft dünner wird und der Sauerstoffgehalt der Luft entsprechend geringer wird! Hilfreich ist es dann wenn, man sich im Vorfeld ein paar Tage im Hochgebirge oder in Höhenlagen akklimatisiert.

Tipp 11: Notfalls aussteigen

Auch wenn es nach Defätismus klingt, manchmal sollte es man sich wirklich überlegen, an passenden Punkten auszusteigen, wenn man sieht, dass die Zeit zu knapp wird oder die ganze Sache gefährlich werden könnte. Ich hätte es bei diesem Lauf damals eigentlich machen sollen.

Tipp 12: Immer eine Stirnlampe mitnehmen

Bei diesem Lauf rechnete ich zudem nicht damit, dass ich in die Dunkelheit geraten könnte. Daher hatte ich keine Stirnlampe dabei, das war ein großer Fehler, wie sich später noch zeigen sollte. Also nehme immer eine Stirnlampe mit, wenn so ein Lauf in den Nachmittag, Spätnachmittag oder Abend reingeht! Man weiß nie was kommt! Man muss bei solchen Läufen mit allem rechnen!

Ich geriet beim Pitztaltrail 2013 ohne Stirnlampe in die Nacht. Gott sei Dank war der Weg dort nicht mehr anspruchsvoll:

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Tipp 13: Kräfte einteilen und genug essen und trinken!

Teilt euch eure Kräfte gut ein, isst genug und trinkt genug und nimmt Euch Notrationen mit, am besten auch Energy Gels! Das hilft im Notfall gegen Unterzucker, denn hier oben torkelten einige mit Unterzucker herum. Das hätte böse ausgehen können!

Hier in über 2700 Meter Höhe torkelten ein paar Läufer total erschöpft mit Unterzucker herum:

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013

Tipp 14: Bergwetter im Auge behalten

Die Gefahren in den Bergen sollte man niemals unterschätzen, zudem kann sich das Wetter auch ungemein schnell ändern, was damals hier Gott sei Dank nicht der Fall war.
Es kam nur ein bissiger Wind auf, Niederschläge blieben aus.

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013
 

Links

Weitere Artikel zum Thema Training
Inhaltsverzeichnis
 

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

Fitnessgeräte für sportliche Leistungen

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2002 / 2019 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum / Datenschutzerklärung