laufspass.com - Aus Freude am Laufen

laufspass.com - Spaß und Freude für Läufer am Laufen und Marathon

Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Seite übersetzen / Translation:
 
Startseite Suchen
News Inhalt von A-Z
Impressum English pages
 

Fränkische Schweiz Marathon am 04.09.2016 - Laufbericht und Bilder von Lars Michalke

Mehr über den Autoren Lars Michalke - E-Mail an Lars

Weitere Laufberichte

Bericht - Film

 

Fränkische Schweiz Marathon 2016

Lars als Zugläufer beim Fränkische Schweiz Marathon  2016

Laufbücher bei amazon.de

Fränkische Schweiz Marathon am 04.09.2016 - Bericht und Bilder von Lars Michalke

Zum dritten Mal Zug- und Bremsläufer beim Fränkische Schweiz-Marathon, die Vorfreude war trotzdem nicht gebremst. Landschaftlich sicherlich einer der schönsten Läufe der Region, seit der geänderten Streckenführung muss man sich auch keine Gedanken mehr über den Rücktransport machen. Wobei dieser immer hervorragend organisiert war, aber so ist es einfacher. Noch vor zwei Jahren war der Start in Forchheim, das Ziel jedoch in Ebermannstadt. Seit letztem Jahr sind Start- und Ziel in Ebermannstadt.
Sowohl die Strecke des Marathons als auch des Halbmarathons verläuft erst 5 km zur ersten Wende nach Weilersbach und dann Richtung Behringersmühle, wobei die Halbmarathonis bereits vor der Sachsenmühle (der ehemaligen Wende vom Marathon) umkehren dürfen bzw. müssen, das ist Ansichtssache. Zusätzlich fanden auch in diesem Jahr wieder die Handbike sowie (Speed)-Skating Meisterschaften statt. Startzeiten jeweils vor dem Marathon, somit kommen einem diese Teilnehmer später alle entgegen. Besonders schnelle Marathonläufer schaffen es sogar Skater auf dem Rückweg von Behringersmühle zu überholen.

Ich kümmerte mich zusammen mit Hannes als eingespieltes Team wieder um die 4:30h.
20 Minuten vor dem Start trafen sich alle Zugläufer. Diesmal gab es statt Luftballons Rucksäcke mit Fahnen, auf denen die Zielzeit stand. Das sah wirklich gut aus, ich fragte mich nur, wie sich der Rucksack nach einigen Kilometern anfühlen wird.

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Die ganzen Zugläufer auf einem Haufen (Foto: Julia Terentiv)

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Rucksack mit der Fahne von hinten

Im Startbereich traf ich gleich „alte Bekannte“ aus den letzten Jahren. Andreas, wieder mal als Geher unterwegs, wollte es aber diesmal schneller angehen und sich uns nicht anschließen. Irgendwie auch lustig, da wird man als Zugläufer vom Geher abgehängt, einen besseren Beweis, dass man auch sehr schnell gehen kann, gibt es wohl nicht. Und danach begrüßte mich - Andreas. Nein, ich wiederhole mich nicht. Ihn hatten wir letztes Jahr wunderbar ins Ziel gebracht und er wollte sich darum auch in diesem Jahr wieder uns anschließen, da wir es so toll gemacht hätten. Das Kompliment freut uns natürlich. Andreas ist mittlerweile auch fleißiger Team Bittel Autor.

Um 8:40 fiel der Startschuss und wir machten uns auf den Weg Richtung Weilersbach. Noch vor dem Ortsausgang von Forchheim kamen uns die ersten Handbiker entgegen. Die Geschwindigkeit ist schon beeindruckend. Es geht ein Stück auf der Landstraße entlang und als in der Ferne ein Auto auftauchte, war klar, dass der oder die Führenden des Laufes uns entgegenkommen, da die Straße ja für Autos komplett gesperrt ist. Ob es vom eventuellen Sponsor BMW ein Zufall oder Absicht ist, dass es sich hierbei um ein Elektro-Auto handelt, kann ich nicht beantworten. Es freut mich, dass in der führenden Gruppe Markus-Kristan dabei ist.

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Durch Forchheim Richtung Weilersbach

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Nein, Hannes ist nicht sofort erschöpft, er muss nur Bekannte begrüßen

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Da kommen die Handbiker

Fränkische Schweiz Marathon 2016
und sind auch schon wieder fast an uns vorbei,

Fränkische Schweiz Marathon 2016
BMW i7, gefolgt von den schnellsten Läufern

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Die Gruppe der Führenden

Das Schöne an der kurzen Strecke bis zur Wende ist, dass uns nun in kurzer Zeit sehr viele andere Läufer entgegenkommen und man sieht, wer alles teilnimmt. Natürlich begrüßten wir jede Gruppe um die anderen Zugläufer besonders stark.

Fränkische Schweiz Marathon 2016
3:45er Zugläufer Gruppe

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Die Wende ist nah

Fränkische Schweiz Marathon 2016
4:00 Zugläufer und

Fränkische Schweiz Marathon 2016
4:15 Zugläufer

Nach der Wende ging es - wer hätte es gedacht - zurück nach und durch Forchheim. Beim Start - Zieldurchlauf war die Stimmung natürlich spitze, nur mit meinem Namen verhaspelte sich der Moderator etwas, zur Freude der anderen Läufer um mich herum.
Nachdem wir Forchheim wieder verlassen hatten, begann der landschaftlich richtig schöne Teil der Strecke - die wunderschöne Fränkische Schweiz: gewaltige Felsenlandschaft, grüne Wiesen und natürlich die berühmte Burgruine Neideck. Hannes und ich schwelgten auch gleich in Erinnerung an vergangene Genussmarathon Läufe. Auf den richtigen Lauf-Rhythmus stimmten uns in Streitberg die Samba-Tänzerinnen wie jedes Jahr ein. Da das Wetter diesmal auch nicht so frisch wie im letzten Jahr war, herrschte hier natürlich eine prima Stimmung. Kurze Zeit später waren wir alle gespannt, wer wohl der führende Läufer sein wird, da es langsam der Zeitpunkt war, dass dieser uns wieder entgegenkommt. Leider war es nicht Markus-Kristan, ich hätte mich für ihn gefreut. Anschließend begann das gleiche Spiel wie zuvor - die ganzen Läuferinnen und Läufer kamen uns entgegen. Unter anderem sehe ich diesmal auch Anton, aber - man lese und staune - ohne Kamera. Er will an den bayrischen Meisterschaften teilnehmen und ist darum ohne Kamera unterwegs.

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Dort lang geht es zurück

Wir wurden immer noch von Andreas und zwei weiteren Läufern begleitet, passierten die ehemalige Wende Sachsenmühle und näherten uns nun auch der Wende in Behringersdorf. Dort wurden wir als 4:30 Zugläufer vom Moderator angekündigt und unsere Begleitungen erwähnt. Und dann - ich weiß leider nicht woran es lag, ob sie sich zu sehr darüber erschreckt hatten oder mit dem leichten Gefällte nicht zurechtgekommen sind (ok, wird wohl weniger der Grund sein) oder einfach doch zu erschöpft waren - sie fielen plötzlich zurück. Wir versuchten noch sie zu motivieren, wieder mehr Tempo zu machen, aber es klappte einfach nicht. So mussten wir leider unseren Weg erstmal alleine fortsetzen, schließlich galt es auch, die Zielzeit einzuhalten. Wir hofften inständig, dass wir unterwegs ein paar Läufer/innen einsammeln könnten. In Muggendorf liefen wir dann auch auf Susanne und Dieter auf, die beide zu dem Zeitpunkt nur noch gingen. Wir konnten sie motivieren, wieder zu laufen und da Dieter offenbar in Muggendorf bekannt ist, bekam er Beifall von allen Seiten. Seine Motivation hielt leider nur bis zum Ortsausgang an, dann wollte er wieder gehen - sehr zum Unverständnis seiner weiblichen Begleitung.

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Ich mit Rucksack

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Die führenden Läufer

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Die Fränkische Schweiz mit ihren Felsen

Fränkische Schweiz Marathon 2016
und der Wiesent

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Uns kommen wieder Zugläufer Gruppen entgegen

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Anton ohne Kamera

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Sachsenmühle

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Die Wende ist passiert, es geht wieder zurück

Fränkische Schweiz Marathon 2016
Susanne und Dieter

In Streitberg konnten wir aber schließlich die gute Stimmung dazu nutzen, dass sich auch wieder Läufer/innen uns anschlossen und dann auch an uns dranblieben, bis kurz vorm Ziel - da liefen uns doch glatt ein paar Läufer einfach davon. Aber na gut, das ist ja erlaubt :-)

Links

Homepage des Veranstalters
Offizielle Website des Fränkische Schweiz Marathons
Bericht und Film vom Fränkischen Schweiz Marathon 2015 von Lars Michalke
Bericht und Film vom Fränkischen Schweiz Marathon 2015 von Thomas Schmidtkonz
Bericht von Thomas 2013
Bericht von Thomas 2012
Bericht von Thomas 2011
Bericht von Thomas 2010
Bericht von Thomas 2009
Bericht vom Jahr 2008
Bericht vom Nordic Walking Event zum Fränkische Schweiz Marathon 2008
Bericht vom Jahr 2007
Bericht von Jürgen Sinthofen vom Jahr 2007 über den Skatingwettbewerb
Bericht vom Team Bittel fürs Jahr 2007
Bericht vom Jahr 2006
Bericht vom Team Bittel fürs Jahr 2006
Bericht vom Jahr 2005
Bericht vom Jahr 2004
Bericht vom Jahr 2003
Bericht vom Jahr 2001
Bericht vom Jahr 2000

Film ==>

Nahrungsergänzung und Fitnessgeräte von Dr. Strunz

Bücher
Eiweiß zum Abnehmen
Energieriegel
Energy-Gels

Fitnessgeräte
Mineralien
Nordic Walking

Pulsmesser
Stirnlampen
Vitamine

 

Inhaltsverzeichnis

Suchen

Google
 
Web laufspass.com

 

 

Power - Eiweiß zum Abnehmen

Mineralien und Vitamine für die Gesundheit und zur Leistungssteigerung

Pulsmesser - Preiswerte Markengeräte

Powergel und Energieriegel zur Leistungssteigerung

 

 

 

Copyright © 2002 / 2017 laufspass.com, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung
!
Haftungsausschluss bei laufspass.com / Impressum